Verbandnews

Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Mayen-Koblenz e.V. und der Sterbekasse

09. Dezember 2017

Neuer Vorsitzender gewählt, Einsatzleitfahrzeug und feuerwehrtechnisches Geräte vorgestellt Der Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes Mayen-Koblenz e.V. sowie der Sterbekasse zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in das Bürgerhaus Hausen sind am Totensonntag rund 180 Feuerwehrangehörige...

Niederschrift der Jahreshauptversammlung der Sterbekasse 2016

20. November 2017

Die Niederschrift zur Jahreshauptversammlung der Sterbekasse ist hier abrufbar.

Der Fachbereich berät die Feuerwehren, deren Fördervereine sowie die Angehörigen der Feuerwehren in Angelegenheiten der sozialen Absicherung sowie in sonstigen Rechtsangelegenheiten. Neben der Beratung von Feuerwehrangehörigen und Feuerwehren in rechtlicher Hinsicht sind vom Fachgebiet gesetzliche Änderungen im Bereich des Feuerwehrwesens auf ihre Auswirkungen hin zu überprüfen. Entsprechender Änderungs- und Ergänzungsbedarf wird vom Kreisverband über den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. im Rahmen der Anhörung betroffener Organisationen und Verbände an den Gesetzgeber herangetragen. Somit ist eine unmittelbare Einbindung der Basis in Gesetzgebungsvorhaben gewährleistet. Einen besonderen Schwerpunkt seiner Arbeit sieht der Kreisfeuerwehrverband in der sozialen Fürsorge der Feuerwehrangehörigen. Vor allem in ihren vielseitigen und gefahrenreichen Tätigkeiten sind die Angehörigen der Feuerwehren nicht unerheblichen Risiken ausgesetzt. Um hier einen ergänzenden Schutz zu bieten, profitieren die Mitglieder des Kreisverbandes von den durch den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Diese ergänzen die die gesetzliche Unfallversicherung sowie die Leistungen der Träger der Feuerwehren nach dem LBKG und umfassen auch die Tätigkeiten der Fördervereine.
Die Leitung des Fachgebietes obliegt Christoph Buttner.

DFV - News

Komm, mach mit!

Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz schlägt Alarm: „In vielen Bereichen gibt es zwar zurzeit noch keine Sorgen, aber die ersten Ortsfeuerwehren in unserem Bundesland sind in den letzten Monaten bereits geschlossen worden, weil keine Ehrenamtlichen mehr zum Dienst in der Feuerwehr zur Verfügung standen“Einen ersten Schritt geht nun der Landesfeuerwehrverband selbst mit einer Werbekampagne, die er ab sofort für alle Feuerwehren zur Nutzung anbietet: Wir bieten provozierende Plakatmotive, Aufkleber und viele andere Werbemittel zur Verwendung an. Überschrift der Gesamtkampagne: „Deine Heimat. Deine Feuerwehr! Komm, mach mit!“ Mit diesem Motto möchte der Verband alle Bevölkerungsgruppen ansprechen: Komm, mach mit!

kampagne bild